« Zurück

Klasse 1 und Klasse 1A/2 feiern St. Martin

Endlich war es so weit. Nachdem die Klasse 1 im Werkunterricht bunte Laternen gebastelt, Lieder geprobt und Gänse gebacken hatte, konnte der St. Martins Tag kommen. Der Unterricht hatte Pause – die Schultaschen parkten an diesem Tag im Gang.  Zusammen mit der Nachbarklasse wurde dieser besondere Tag einen ganzen Vormittag lang „gefeiert".

Los ging es mit einem kleinen Umzug im abgedunkelten Klassenzimmer. Zur wunderschönen Gitarrenbegleitung sangen die 33 Kinder fröhlich und ausdauernd „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne", „Ein bisschen so wie Martin, möcht ich gerne sein" und noch einige weitere besinnliche Lieder.

 

Sodann wurde das Buch „Martins Mantel" vorgelesen und die Bilder dazu an die Wand projiziert. Viele Kinder kannten diese Erzählung und konnten dann bei der abschließenden Nacherzählung tolle Gedanken einbringen. Mit der Aktion „Jeder kann St. Martin sein" bekam diese Geschichte wiederum einen aktuellen Anlass. Die Kinder der Papst Benedikt Schule wollen ein bisschen etwas von ihren Dingen mit Kindern teilen, die in Armut leben. Deshalb steht bis Montag eine große Kiste in der Klasse 1, die die Kinder mit nicht mehr gebrauchter Kleidung füllen dürfen. Diese wird dann nach Kenia geschickt. Sehr motiviert erklärten einige Kinder, was sie denn gerne spenden würden.

Nach der Pause traf sich die Gruppe nochmal zum gemeinsamen Basteln. Es wurden Gänse aus Tonpapier, Watte und Transparentpapier gestaltet, die die Kinder dann mit heim nehmen durften. Beim abschließenden Kreis in der Aula verteilten dann die fleißigen Bäcker der Klasse 1 die süßen Martinsgänse. So ging dieser etwas andere Vormittag zu Ende. Die Kinder freuten sich über das schöne Fest und verteilten sich wieder in ihre Klassen.

E. Jähn, StRinFS