« Zurück

„Plastic Pirates“ auf Mission an der Donau

Die Klassen 4 und 6 der Papst Benedikt Schule Straubing verlegten am Freitag ihren Unterricht ins Freie: 20 Schülerinnen und Schüler wurden selbst zu Forschenden und untersuchten die Donau auf Mikro- und Makroplastik. Dafür nahmen sie Wasserproben, suchten nach dem kleinsten Müll am Flussufer und ließen ein eigens für die Aktion bestelltes Mikroplastiknetz in den Fluss. Die Exkursion wurde im Rahmen von „Plastic Pirates – Go Europe!" durchgeführt, der länderübergreifenden Citizen-Science-Aktion der Bildungs-, Wissenschafts- und Forschungsministerien Deutschlands, Portugals und Sloweniens.
Die gesammelten Daten reichen die Schülerinnen und Schüler online ein. Diese werden von Forschenden der Kieler Forschungswerkstatt weiter ausgewertet. Die Ergebnisse sind dann auf einer Online-Karte unter plastic-pirates.eu sichtbar.

Hier ist der Beitrag von Niederbayern-TV zu finden:
https://deggendorf.niederbayerntv.de/mediathek/video/foerderschueler-als-plastic-pirates-auf-mission-gegen-plastikmuell-in-der-donau-sr/

 

 

 

Text: A. Bauer , S. Tiegs

Fotos: P. Leupolt, S. Tiegs