« Zurück

Schulschließung: Situation ab dem 11.05.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

in der Pressekonferenz am 05.05.2020 wurde der weitere „Fahrplan der Schulöffnung" bekanntgegeben.

Unter folgendem Link finden Sie nähere Informationen: https://km.bayern.de/allgemein/meldung/6964/so-geht-es-an-den-schulen-in-bayern-weiter.html

 

Hier das Wichtigste – bezogen auf die PBS:

Starttermin: 11. Mai 2020

Zusätzlich zu unseren Abschlussschülern aus den Klassen 9a und 9b kehren ab dem 11. Mai zurück:

  • die Klasse 8 und die übrigen Schüler*innen der Klasse 9b als „Vorabschlussklassen". Der Unterricht der Klasse 8 findet –wie gewohnt- in Parkstetten statt.
  • die Klasse 4 sowie die Schüler*innen der 4. Jahrgangsstufe der Klasse 3/4
  • Neben dem Unterricht werden wir einen regulären Betrieb der Heilpädagogischen Tagesstätte (HPT) anbieten. Ihre Tochter/Ihr Sohn wird also -wie gewohnt- am Mittag oder Nachmittag nachhause fahren.
  • Der Unterricht und die Förderung in der HPT finden in geteilten Gruppen statt (maximal 9 Kinder/Jugendliche pro Klassen-/Gruppenraum)
  • Nach und nach werden wir auch das Therapieangebot „hochfahren".

Hygiene-Abstand-Maske  (Auszug aus meinem Elternbrief vom 20.04.2020 -zur Erinnerung):

  • Um die Ausbreitung von Covid-19 einzudämmen, besteht an der PBS eine Maskenpflicht für alle Kinder und Jugendlichen sowie alle Mitarbeiter*innen im Bus und in der Einrichtung.
  • Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Mund-Nasenschutzmaske (MNS-Alltagsmaske) und mindestens eine Maske zum Wechseln mit (am besten mehrfach nutzbare Masken). Nach Gebrauch sind die Masken zuhause zu waschen (bei mindestens 60 Grad).
  • Die Abstandspflicht von 1,5 Metern ist bei ungeschütztem Kontakt unbedingt einzuhalten.
  • Sollte bei kleineren Kindern (der Notfallbetreuung) die Maskenpflicht nicht umsetzbar sein, erhält die Abstandspflicht eine gesteigerte Bedeutung.
  • Beachtung der Handhygiene und „Hustenetikette" sowie weiterer (Hygiene-) Hinweise (s. Infoblätter anbei)
  • Kinder und Jugendliche dürfen nur unsere Einrichtung besuchen, wenn sie keinerlei Krankheitssymptome haben. Bei auch nur geringen Symptomen sind Kinder umgehend von den Eltern/Erziehungsberechtigten abzuholen.
  • Die Klassen- und Gruppenräume werden angepasst (Aufstellen der Tische mit maximalem Abstand, Verzicht auf Mobiliar, um Platz zu schaffen…).

Erklärung zu den Masken:

Diese Schutzmasken sind vor allem in "unstrukturierten Situationen" (WC, am Gang, Pause, Weg vom/zum Bus, Aufzug...) sinnvoll. Auch wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, sollen "Mund-Nasen-Bedeckungen" getragen werden. Ist der Abstand von 1,5 Metern in Unterricht und Förderung gewährleitest (zum Beispiel durch Einzeltische, die weit auseinderstehen), können die Masken vorübergehend abgenommen werden. 

Da jeder "Maskenträger" nicht sich selbst, sondern sein Gegenüber schützt, sollten möglichst "beide Seiten" eine Maske tragen.

Bei Kindern unter sieben Jahren ist abzuwägen, ob ein sinnvoller Einsatz möglich ist oder ob das Risiko eines unsachgemäßen Umgangs einem sinnvollen Einsatz entgegensteht. Sollte das Tragen eines Mundschutzes unmöglich sein, kommt der Abstandsregelung eine gesteigerte Bedeutung zu.  

Es geht als –wie so oft- um das richtige Maß…

Wichtig: Sollte Ihre Tochter/Ihr Sohn aufgrund ihrer/seiner Behinderung starke gesundheitliche Einschränkungen oder ein herabgesetztes Immunsystem haben, lassen Sie sich bitte von ihrem Arzt beraten. Sollte Ihr Kind die Einrichtung aus gesundheitlichen Gründen nicht besuchen können, benötigen wir –wie bisher auch- nach dem dritten Tag ein ärztliches Attest. Die Krankmeldung muss –wie bekannt- bis 7.30 Uhr telefonisch erfolgen (AB). Danke für Ihre Hilfe!

Haben Sie Fragen?

  • Um Details zur Wiederaufnahme des Unterrichts zu klären, wenden Sie sich bitte an die jeweilige Klassleitung.
  • Fragen zur HPT stellen Sie bitte der jeweiligen Gruppenleitung oder Frau Ziegler (u.ziegler@papstbenediktschule.de oder telefonisch).
  • Unklarheiten zur Therapie beantwortet Frau Klein (k.klein@papstbenediktschule.de oder telefonisch)
  • Fragen zur Busbeförderung beantwortet –wie gewohnt- Herr Leistner von der Firma Ebenbeck

Wir werden alle Fragen schnellstmöglich klären und sind zuversichtlich, dass der „Neustart" gelingen wird.

Notbetreuung

Die gesetzlichen Vorgaben für den Anspruch auf Notbetreuung wurden mehrfach angepasst. Die aktuellen Regelungen und die notwendigen Anmeldeformulare finden Sie auf unserer Homepage www.papstbenediktschule.de .

Grundsätzlich gilt: Wenn Sie gesetzlichen Anspruch auf Notbetreuung haben, melden Sie den Bedarf bitte ausschließlich über info@papstbenediktschule.de;

 

Lernen zuhause

Für alle Schüler*innen ohne Präsenzunterricht wird das „Lernen zuhause" fortgeführt. Bitte erleichtern Sie uns den Austausch und nutzen Sie unsere digitalen Möglichkeiten (Schulmanager, mebis bzw. „Anton").

Da Ihr Kind Schulpflicht bzw. ein Recht auf Unterricht hat, bitten wir Sie um eine gute Zusammenarbeit mit den Lehrkräften.

Haben Sie noch keinen Zugang zum Schulmanager oder haben Sie ein Passwort verloren? Kein Problem, wenden Sie sich bitte an Ihren Klassleiter.

Als weitere „Starttermine" werden vom Kultusministerium der 18. Mai 2020 und der 15. Juni 2020 angegeben.

Dazu heißt es: „Ab dem 18. Mai sollen schrittweise die Schülerinnen und Schüler der unteren Jahrgangsstufen der einzelnen Schularten einbezogen werden […] Um eine gleichmäßige Auslastung der Schulgebäude zu erreichen, erfolgt der Unterricht in diesen Jahrgangsstufen gestaffelt in geteilten Lerngruppen, die sich i. d. R. wöchentlich (im Einzelfall vor Ort ggf. auch tageweise) abwechseln („rollierendes System")."

Das beschriebene Vorgehen „Rollierendes System" erscheint für uns aufgrund des sehr großen Einzugsbereichs organisatorisch und pädagogisch wenig praktikabel. Ich werde daher in den nächsten Tagen mit dem Privatschulträger KJF und mit der Regierung als Schulaufsicht beratschlagen, wie wir ab dem 18.05.20 weiter verfahren können. Diesbezüglich bitte ich Sie um etwas Geduld.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute. Bis bald!

Ihr

Thomas Herbst, SoR

Schul- und Einrichtungsleiter

Photo by Tim Mossholder from Pexels