« Zurück

SVEs der PBS feiern St. Martin mit Upcycling-Laternen

Nach einer intensiven Vorbereitungsphase und Abwägen aller pandemie-bedingten Sicherheitsmaßnahmen, entschieden sich die Schulvorbereitenden Einrichtungen (SVE) der Papst Benedikt Schule in Straubing, das „Martinsfest" im kleinen Rahmen im Freien stattfinden zu lassen.

Am Mittwoch, 10. November war es soweit: um 17.30 Uhr kamen die kleinen „Gäste" und ihre Familien mit leuchtenden, upgecycelten Laternen und versammelten sich (mit Abstand zueinander) im großen Pausenhof. Da die PBS die Urkunde „Umweltschule" erhalten hat, war es den SVE-Teams wichtig, ihren Beitrag zum Schutz der Umwelt zu leisten.

Es leuchteten nicht nur die bunten Laternen, sondern auch die Kinderaugen: denn im Pausenhof sorgte ein Martins-Feuer für wohlige Wärme und Farbenspiel der Flammen.

Einrichtungsleiter Thomas Herbst begrüßte herzlich alle Gäste und bewunderte begeistert die bunten selbstgebastelten Laternen aller Kinder. Yvonne Domke erläuterte als Stellvertreterin aller SVE-Gruppen die vorgeschriebenen Hygiene-Regelungen. Dann setzte sich der „Laternen-Zug" in Bewegung. Mit Laternenlieder und viel Freude zogen wir in die Krankenhausgasse, wo die nächste „Überraschung" für leuchtende Kinderaugen sorgte: ein leuchtend-blinkendes Polizei-Auto (das für unsere Verkehrssicherheit sorgte).

Wieder im Pausenhof angekommen, gab es an vielen Stehtischen Punsch und einzeln verpackte Lebkuchen für Groß und Klein.

Der wunderschöne Abend, auch wenn unter „besonderen" Bedingungen, wird uns in bester Erinnerung bleiben. Wir bedanken uns für die zahlreichen positiven Rückmeldungen der teilnehmenden Eltern und Kinder.

 

 

 

 

Text: M. Geisler
Bilder: SVEs