« Zurück

Tierische Abwechslung in der Notbetreuung

Vergangenen Freitag gab es für die Naturforscher der Klasse 5 und drei weiteren SchülerInnen der Klasse, eine tierische Überraschung. Denn am Nachmittag übernahmen die Mitarbeiterinnen Simone Allmeier und Franziska Weiß (Fachdienst) die Betreuung der Klasse. Bei der tierischen Überraschung handelte es sich um den Therapiebegleithund „Shaggy" von Simone Allmeier. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde ein kleiner Gesprächskreis gebildet, um spannende Informationen über Shaggy zu erfahren, z.B. wie alt er ist, was er gerne mag, wie viele Geschwister er hat, usw.. Zudem wurde mit den SchülerInnen wichtige Verhaltensregeln im Umgang mit einem Hund besprochen. Danach konnte der Spaß losgehen. Draußen im Schulgarten konnten sich die SchülerInnen und Shaggy begrüßen, streicheln und kennenlernen. Am Hartplatz bauten wir gemeinsam einen Hindernislauf für den „hundsgemeinen Eierlauf" auf. Dabei mussten die SchülerInnen mit einen Holzlöffel Leckerlis zum Napf bringen. Beim Durchlaufen vom Slalom, oder Springen über eine Bank ist das ein oder andere Leckerli schon mal verloren gegangen. Besonders schwierig wurde es, wenn in einer Hand der Löffel mit Leckerli balanciert werden musste und in der anderen Hand Shaggy geführt wurde. Am Ende siegte das Team, welches am Meisten Leckerlis in den Napf bringen konnte, wobei das Gewinnen gar nicht mal so wichtig war, da der Spaß überwiegte.

Im Anschluss wurde noch „Mensch Leckerli für dich" gespielt, dabei handelt es sich um ein abgeänderte Form von Mensch ärgere dich nicht. Jede/ erhält vier Leckerlis in einem Behälter mit unterschiedlichen Farben. Dessen Farbe gewürfelt wurde, durfte ein Leckerli Shaggy geben. Gewonnen hat der oder die Schüler:in, welche/r als erstes alle Leckerlis an den Hund gebracht hatte.

 

 

 

Text und Bilder: Franziska Weiß und Simone Allmeier