In leichter Sprache

In den ersten Jahren lernt ein Kind besonders schnell. In dieser Zeit werden die Grundlagen für sein späteres Lernen gelegt. Wie sich ein Kind entwickelt, hängt entscheidend davon ab, wie es gefördert wird. weiterlesen »

Je früher, umso besser:

die Schulvorbereitende Einrichtung (SVE)

In den ersten Jahren lernt ein Kind besonders schnell. In dieser Zeit werden die Grundlagen für sein späteres Lernen gelegt. Wie sich ein Kind entwickelt, hängt entscheidend davon ab, wie es gefördert wird.

Die SVE der Papst Benedikt Schule besuchen Kinder mit einer Behinderung,  chronischen Erkrankung, Sinnesschädigung oder Entwicklungsverzögerung. Anders als in einem Regelkindergarten sind die Gruppen (insgesamt drei) klein gehalten. Ein drei- bis vierköpfiges Team - bestehend aus Heilpädagogin, Erzieherin, Pflegekraft und manches Mal einer Jahrespraktikantin - betreut bis zu elf Mädchen und Jungen. Gute Bedingungen, um jedes Kind sorgfältig beobachten zu können, seine Stärken zu erkennen und – darauf aufbauend - einen individuellen Förderplan zu erstellen. Das Fachpersonal der SVE arbeitet eng mit den TherapeutInnen im Haus zusammen. Nach Absprache mit den Eltern bieten wir Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie und Psychologische Betreuung an. Auch mit externen Therapeuten und Ärzten klappt die Kooperation sehr gut.

Im Spiel werden Sprache und Kommunikation, Wahrnehmung, Konzentration, Aufmerksamkeit und Merkfähigkeit, Grob- und Feinmotorik, soziale Kompetenzen, rhythmisch-musikalisches Empfinden und Selbstvertrauen gefördert, um gut auf die Schule vorzubereiten.

Auf Wunsch der Eltern können Kinder der SVE am Nachmittag zusätzlich die Tagesstätte besuchen.

Kind beim Basteln in der Schulvorbereitenden Einrichtung

Description in english:

Nursery School/Preschool


Children from the age of 3 years are welcome to attend our preschool, for younger kids from the age of six months, there is a nursery school.
Our preschool was set up especially for children that are handicapped, mentally retarded or chronically ill. Our groups are very small, with about 10 kids and 3 to 4 adults (teachers, trainees and preschool teachers) per group.
Each of the children receives individual therapeutic promotion on a daily basis in order to maximise their capabilities. For that, we have a team of different experts at our school where the children can hold their sessions during the school day. Of course, all of the treatments are approved by doctors and the parents of each child.
There is also time for playing in one of our big classrooms, the playground and our built-in swimming pool. This enables the children to experience new situations and helps them to become more independent as well as teaching them how to interact among peers.
After preschool, kids can go on to our primary school or parents can choose another school for their offspring.